18.06.2018 F.C. Schwarz-Gelb : GABO 3:4 (2:3)

Vorjahr 12:9 u. 4:3
Hatten wir im letzten Jahr beide Spiele gegen GABO noch für uns entscheiden können so verloren wir das heutige. Aus unserer Sicht auch unglücklich, den dieses Spiel hätten wir nicht unbedingt verlieren brauche. An und für sich kamen wir nicht gut in dieses Spiel. GABO setzte uns gut unter Druck und wir schafften es in den ersten Minuten nicht uns ordentlich zu befreien oder eine für uns ordentliche Spieleröffnung herzustellen. Umso überraschender führten wir dann schließlich. Nach 12 Minuten wurde Dietl auf die Reise geschickt und nach ein paar Haken im Strafraum machte er das einzige was ihm noch übrig blieb, er schoss den Ball ins kurze Eck zum 1:0. Leider hielt die Führung nicht lange den bereits 6 Minuten später stand es nach einem 20 Meter Schuß 1:1. Aber abermals nur 6 Minuten später stellten wir die Führung wieder her. Ein überragender Gassenpaß von Marc Frey ging durch die Abwehr und Daniel Striffler errannte den Ball mit aller Kraft und schloß eiskalt ins lange Eck zum 2:1 ab. Direkt im Gegenzug hatten wir Glück als Haug auf der Linie einen Ball klären konnte bevor in der 31. Minute der Ball von GABO an unseren Pfosten klatschte. Leider war es kein Weckruf für unsere Jungs und so kam es wie es kommen musste. In der 36. Und 37. Minute gab es einen Doppelschlag von GABO und wir gingen mit einem 2:3 in die Kabine. Im zweiten Durchgang bekamen wir das Spiel dann schließlich besser in den Griff. Wir erspielten uns ein paar Chancen (die klarste von Schmid, der den Ball aber drüber schoss) bevor wir in der 68. Minute endlich den Ausgleich erzielen konnten. Dietl luchste seinem Gegenspieler den Ball ab, spielte auf Lokietz der das Tor zum 3:3 erzielte. Danach versuchten wir natürlich das Spiel zu gewinnen und mit der klarsten Chancen hatten wir riesiges Pech. Striffler wurde auf die Reise geschickt, spielte den Torwart aus und dieser foulte ihn. Eigentlich ein klarer Elfmeter, aber Schiedsrichter Webers pfiff blieb aus. So passierte es in der 88. Minute leider doch noch: Nach einer Ecke von GABO kam der Gegenspieler mit dem Kopf an den Ball, der Ball ging Richtung Tor, Torwart Sauer konnte diesen noch irgendwie abwehren aber im Nachschuß fiel das 3:4.
Danach war Schluß. Wie erwähnt eine unglückliche Niederlage für unser Team aber dennoch hat jeder sein bestes Gegeben. Schiedsrichter Weber machte seinen Job in einem schnellen und durch Nicklichkeiten geprägten Spiel ordentlich.

Aufstellung

Praun

Striffler

Mildner

Lokietz

Dietl

Rabe

Frey

Mathis

Reisenauer

Haug

Sauer D.
Einwechslungen
45. Min
für
45. Min
für
70. Min
für
70. Min
für
86. Min
für
87. Min
für
Torschützen:

Dietl

Lokietz

Striffler
je 1x
Schiedsrichter


Weber

SK-Teamsport Händel LVM Versicherung Fanbedarf, Fanartikel, Vereinsbedarf auf Mein-Heimatverein.de